Warum Mikrofasertücher so umweltfreundlich sind. Unser Putz-Tipp

Mikrofasertücher werden seit geraumer Zeit in der Gebäudereinigung verwendet und auch im eigenen zu Hause sind  sie zum Putzen die beste Wahl. Die Putztücher besitzen viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Putzlappen. Wie bereits in unserem Facebookpost erwähnt ist der besondere Grund solche Tücher in der Reinigung zu benutzen, deren Fähigkeit Bakterien und Viren effektiv zu entfernen.

Was ist Mikrofaser?

Mikrofaser ist ein synthetisches Material. Die für die Reinigung verwendete Mikrofaser wird als Split bezeichnet. Wenn Mikrofasern gespalten werden, sind sie 200 mal dünner als ein menschliches Haare Diese Split-Mikrofasern sind sehr saugfähig und können große Mengen von Mikroben entfernen, einschließlich schwer-vernichtbare Sporen.  Mikrofaser Qualität variiert. Wie Sie gute Qualität erkennen können.:

Mikrofasertuch welches sich an der Hautoberfläche fängt und sich etwas sperrig anfühlt ist von guter Qualität
Verschütten Sie etwas Wasser. Wenn das Tuch das Wasser weg schiebt anstatt es zu absorbieren ist es keine Split-Faser und besitzt keine gute Qualität
Ein Mikrofasertuch hat die gleiche Oberfläche wie ein viermal so großes Baumwolltuch! Und es ist sehr saugfähig. Es kann sieben Mal das  Eigengewicht in Wasser aufnehmen!  Mikrofaserprodukte sind auch statisch, positiv aufgeladen, somit ziehen sie negativ geladenen Schmutz und Fett an. Diese Eigenschaften der Mikrofaser können Sie sich zu Nütze machen indem Sie Oberflächen ohne Chemikalien reinigen können.  Eine aktuelle Studie der Mikrofaser-Mopp-Nutzung in Krankenhäuser zeigte, dass eine Mikrofaser  Mopp-Kopf mit einem Reiniger verwendet Bakterien ebenso effektiv entfernte wie eine Baumwoll-Mopp-Kopf mit einem Desinfektionsmittel.  Ein weiterer Vorteil der Mikrofaser ist, das im Gegensatz zu Baumwolle,  es sehr schnell und macht es Bakterien schwer sich darin zu vermehren .

Wie Mikrofasertücher einsetzen?

Wenn Sie ihre Wohnung putzen möchten verwenden Sie das Mikrofasertuch wie ein traditionelles Reinigungstuch. Verwenden Sie es trocken für Staub Entfernungu nd sehr leicht nass für eine allgemeineere Reinigung. Experimentieren Sie! Das erste Mal, wenn Sie ein solches Tuch benutzen wird die Gewohnheit Ihnen wahrscheinlich sagen das Tuch in Wasser einweichen und auch eine Menge Seife hinzuzufügen. Dies reduziert die Wirksamkeit des Tuches allerdings. Die beste Art diese Tücher zu benutzen ist mit so wenig Wasser wie möglich. Wenn Sie zum Beispiel sehr schmutzige Fenster reinigen verwenden Sie ein Standardtuch und Seifenwasser um den ganzen Schmutz erstmals abzuwaschen. Dann gründlich mit klarem Wasser abspülen und einen Gummi-Rakel verwenden um die Fenster fast zu trocknen. Nun lassen Sie die Fenster in der Luft für nur einen Moment länger trocknen. An diesem Punkt, mit kaum Wasser auf dem Glas, polieren Sie mit Ihrem Mikrofasertuch die Oberfläche. Sie werden staunen über die schlierenfreie, funkelnde Oberfläche. Wenn Ihre Fenster  von Anfang an nicht allzu schmutzig, benutzen Sie einfach das Mikrofasertuch mit etwas Wasser. Sie können Mikrofasertücher verwenden, um praktisch jede harte Oberfläche zu reinigen. Versuchen Sie es auf den Oberflächen in Bad oder Küche und Sie werden sehen, dass die Tage von Chlorreinigern vorbei sind.

Nach dem Putzen können Sie das Mikrofasertuch einfach mit in die Wäsche geben und es bei ca. 60 Grad waschen. Ganz wichtig ist es KEINE WEICHSPÜLER zu verwenden. Somit ist dieses Tuch nicht nur umweltfreundlich in der Benutzung, da es keiner scharfen Reinigungsmittel bedarf, sondern es ist für lange Zeit wiederverwendbar und somit ein tolles umweltfreundliches Produkt!

Warum Mikrofasertücher so umweltfreundlich sind. Unser Putz-Tipp.

Böden putzen

Mietmatten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.